Do, 14.08.2014: Vereinsmeisterschaft Inline Slalom in Chameregg
(14.08.2014 21:30 JG)
Ergebnisliste Klassen
Ergebnisliste Gesamt
Ehrentafel Inline VM
Bericht von Holder Hierl
Die Favoriten sind FCC-Inline-Slalom-Vereinsmeister
Ski- und Inlineabteilung im FC Chammünster richtete Inline-alpin-Vereinsmeisterschaft aus – Sommer-Grillfest danach

CHAMEREGG (hh/chi). Rund 20 Inline-Sportler des FC Chammünster hatten sich zur erstmals offen ausgetragenen Vereinsmeisterschaft im Inline-alpin-Slalom gemeldet und waren dazu zur Rennstrecke neben dem neuen Feuerwehrhaus in Chameregg gekommen. Große Überraschungen gab es dabei nicht, zumal gerade bei den Herren einige Siegaspiranten (Markus Weigl, Sebastian Gruber) dem Rennen ferngeblieben waren und so Abteilungsleiter und Inline-alpin-Urgestein Sigi Zistler nur von Nachwuchsläufern Konkurrenz bekam und ungefährdet siegte. Spannender war es da schon bei den Mädchen und jungen Damen, wobei auch hier mit Susanne Weber eine Siegerin am Ende feststand, mit der man rechnen musste. Leider nutzten keine Sportler aus anderen Vereinen das Angebot einer Gästewertung und die Einladung zum Grillfest im Anschluss an den Wettbewerb.
Inline-Trainer Helmut Weber hatte auf der Flurbereinigungsstraße am Abhang des Lambergs eine anspruchsvolle Slalomstrecke ausgeflaggt, so dass der Parcours zwar für alle Altersklassen fahrbar war, aber schon Konzentration und Fahrgefühl erforderte. So erwischte es drei eigentlich erfahrene Starter und sie erreichten die Ziellinie nicht regulär. Johannes Götz behielt als Chef der Zeitnahme und Schiedsgericht immer die Übersicht und war in seinen Entscheidungen unbestechlich. Erfreulich aber war, dass die Nachwuchsläufer durchwegs gute Leistungen zeigten und besonders das Mädchenteam im vereinsinternen Wettstreit seine Stärke bewies.
Die Ergebnisse nach Altersklassen (Gesamtzeit nach zwei Durchgängen): Bambini (Jg. 08) weiblich:  1. Eva Kirchhofer, 1:53,31. Bambini m.: 1. Benedikt Raab, 1:45,62; 2. Tobias Meier, 2:56,97. Kinder w.: 1. Veronika Raab, 57,91. Kinder m.: 1. Patrick Bierl, 58,80; 2. Kerem Fischer, 1:01,07; 3. Johannes Bucher, 1:38,47. Schüler w.: 1. Magdalena Gruber, 36,33; 2. Luzia Luzia, 37,70; 3. Julia Hübert, 44,36; 4. Jana Hunger, 51,82. Schüler m.: 1. Lukas Weber, 42,42. Jugend w./Damen: 1. Susanne Weber, 33,88; 2. Claudia Wittmann, 34,58. Jugend m./Herren: 1. Sigi Zistler, 36,37. Vereinsmeisterin 2014 im Inline-alpin-Slalom des FC Chammünster bei den Damen wurde also Susanne Weber vor Claudia Wittmann und Magdalena Gruber; bei den Herren siegte Sigi Zistler vor Lukas Weber und Patrick Bierl.
Nach dem Wettbewerb gab’s eine Stärkung für alle. Metzger- und Grillmeister Theo Ries hatte sein Grillgerät angeheizt und Steaks und Würstl waren schon bereit für die hungrigen Wettkämpfer und ihre Begleitungen. In der geselligen Runde wurde schon gleich die kommende Trainingsvorbereitung für die Weltmeisterschaften im Inline-alpin-Sport vom 11. bis 14. September im nordrhein-westfälischen Oberhundem im Süd-Sauerland besprochen. Da sind die ruhigen Ferientage nun vorbei und die Tage mit trockenem Wetter müssen genutzt werden, um Slalom und Riesenslalom zu trainieren, der Parallelslalom kann nur provisorisch geübt werden, da der FC Chammünster keine solche  Zeitmessanlage besitzt. Aber bei der WM in Cham hatten sich die FCC-Sportler dabei trotzdem bestens gehalten.

Ein ganzer Berg mit Inline-Slalom-Siegern des FC Chammünster, auch wenn nicht alle das Ziel erreicht haben.