Ergebnisse

Acht Stockerlplätze für Minstacher Skifahrer

Neun Skirennläufer des FC Chammünster bei Benefizrennen am Riedlberg – Stärkstes Rennen der Saison

CHAMMÜNSTER (hh/chi). 137 Starter, so viele hatte es in dieser Skisaison im Bayerischen Wald noch nicht gegeben. Der SC Oberried-Riedlberg hatte dies mit seinem als Benefizrennen zum 50. Rennjubiläum ausgewiesenen Ereignis am vergangenen Sonntag am Riedlberg geschafft, auch dank vieler „älterer“ Skifahrer, die sich an die früheren Rennen erinnerten und den Organisatoren mit ihrer Teilnahme Anerkennung zollten.

Mit schönen Sachpreisen wurden alle Starter beim Jubiläumsrennen am Riedlberg belohnt; hier sechs der neun Minstacher Rennläufer.

Die FCC-Rennläufer waren da mit ihren neun Sportlern eine recht ansehnliche Gruppe – und dabei auch noch ziemlich erfolgreich, trotz starker Konkurrenz aus den Skihochburgen des Bayerwalds.

Frühlingshafte Temperaturen haben auch die Berge im Bayerischen Wald mittlerweile erreicht, trotzdem gelang es den Verantwortlichen vom SC Oberried-Riedlberg, den Sportlern eine perfekte Rennpiste für den Riesenslalom zu bieten. Und noch zwei Fakten beeindruckten die Gäste, die eine Nachahmung für erstrebenswert halten: Die Teilnehmer am Rennen mussten nur 5 Euro pro Person für den Lift zahlen und die Startgebühren wurden vom Ausrichter ganz für einen guten Zweck gespendet. Zudem gab es für alle Starter wertvolle Sachpreise.

Die neun Minstacher/innen nahmen mit sehr gutem Gesamtergebnis an diesem Jubiläumsrennen teil: Einen 1. Platz gab es für Daniel Mayer (Herren 31) und Paul Brückl (Herren 41); einen 2. Platz für Benedikt Raab (U10 m.), Tobias Hägele (U16 m.), Alicia Hägele (U21 w.), Lukas Aichinger (U21 m.) und Sigi Zistler (Herren 51); einen 3. Platz für Vroni Raab (U14 w.); Fünfter in seiner mit 12 Startern recht starken Gruppe U14 m. wurde Luca Gruber.

Heute 438

Gestern 401

Woche 839

Monat 909

Insgesamt 137868

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less