Ehrentafel VM SL
Ehrentafel Ödenturmcup
Ergebnisse Klassen
Ergebnisse Kategorie

Franzi Ries und Luis Schönberger Vereinsmeister im Slalom

Ödenturm-Pokale für Barbora Zikova und Johannes Seiderer

Die Klassensieger mit ihren Pokalen.

CHAMMÜSNTER (hh/chi). Zwei Tage hintereinander veranstaltete die Ski- und Inlineabteilung des FC Chammünster am vergangenen Wochenende Skirennen im Landesleistungszentrum am Arber: am Samstag das FCC-Pokalrennen im Riesentorlauf und am Sonntag die offene Vereinsmeisterschaft im Slalom, bei der es zugleich um die riesigen Wanderpokale des Ödenturmcups ging.

So waren auch bei letzterem Rennen wieder viele, genau gesagt 79, Skirennläufer aus dem Bayerwald, Böhmen und darüber hinaus am Start, um in den Besitz der Potts zu gelangen. Die Sportler des FC Chammünster suchten und fanden außerdem ihre Vereinsmeister im Slalom 2016, Franziska Ries und Luis Schönberger.

Während am Samstag noch ideale Rennbedingungen auf den Pisten am Arber geherrscht hatten, so wechselte am Sonntagmorgen das Wetter immer wieder, nach kurzen Aufhellungen zogen immer wieder Wolkenfetzen um den Gipfel und machten die Sicht zum Teil schwierig. Dazu kam ein leichter Wind, der das Schneegrieseln ins Gesicht drückte. Abgesehen von den unterschiedlichen Sichtverhältnissen waren die Rennbedingungen für die Wettkämpfer aber relativ gleich und fair, so dass es nur wenige Ausfälle gab. Leider erwischte es auch Markus Weigl vom FC Chammünster, der zu den Favoriten beim Wettbewerb um den Vereinstitel galt. Die Kinder und Schüler durften eine verkürzte Strecke fahren, die es auch den Kleinsten ermöglichte, heil ins Ziel zu kommen. Jugend und Erwachsene aber wurden bei der Gesamtpiste schon gefordert und kämpften um jede Hundertstel Sekunde.

Bei der Siegerehrung vor der Talstation des Lifts verwies Abteilungsleiter Ski und Inline im FC Chammünster Sigi Zistler darauf, dass dieser Slalom bereits die 19. Vereinsmeisterschaft des FCC gewesen sei und auch schon zum 13. Mal um die Ödenturmcups gefahren wurde. Diese sehr prächtigen Glaspokale seien vom Berggasthaus „Ödenturm“ in Chammünster gespendet worden, aber nicht nur deswegen wolle er das Gasthaus den Anwesenden empfehlen und sie einladen, dort mal vorbeizuschauen. Sigi Zistler dankte noch den Helfern vom FC Chammünster, der Arber-Bergbahn sowie Kurssetzer Franz Köppl vom Skiverband Bayerwald und Schiedsrichter Jürgen Eckert vom Skiverband Bayerwald. Sie hätten einen reibungslosen Ablauf des Rennens garantiert. Zistler verwies noch an die Offene Landkreismeisterschaft im Riesenslalom am kommenden Samstag an gleicher Stelle, die von Landrat Franz Löffler beschirmt werde. Und er erinnerte an die Deutschen Meisterschaften im Inline Alpin am 6. und 7. August in Chammünster.

Bevor die Pokale an die jeweils Ersten der Altersklassen, in denen jeweils zwei Jahrgänge zusammengefasst wurden, vergeben wurden, dankte der stellvertretende Sportwart alpin des Skiverbands Bayerwald, Gerhard Richter, der extra noch mal zum Rennen gekommen war, Sigi Zistler und dem FC Chammünster, dass sie dieses große und traditionsreiche Rennen wieder durchgeführt hatten. Am 19. März gebe es am Arber die finalen Rennen um den Bayerwaldtitel im Parallelslalom mit Qualifikationsrennen im Slalom. Doch dann gab es endlich die Pokale mit der strahlend blauen Haube, wobei auch die jeweils besten FCCler einer Klasse einen Cup bekamen, auch wenn sie die Klasse nicht gewonnen hatten. Vereinsmeister 2016 des FC Chammünster wurden Franziska Ries (Gesamtzeit aus zwei Durchgängen 56,87 Sekunden) und der erst Dreizehnjährige Luis Schönberger (52,76). Aber der Luis hatte auch zwei tadellose Durchgänge gezeigt und jeweils die schnellste Zeit der Minstacher Läufer erreicht und kam so mit Recht in die Vereinsmeisterliste.

Vereinsmeister 2016 des FC Chammünster im Slalom wurden Luis Schönberger und Franziska Ries.

Die Klassensieger der FCC-Slalom-Vereinsmeisterschaft mit ihren Pokalen.

Ein wenig schneller als die beiden vom FC Chammünster aber waren Barbora Zikova vom SC Zwiesel und Johannes Seiderer vom TV Bad Kötzting, die nun für ein Jahr die beiden Glaspokale in ihre Regale stellen dürfen. Wobei die Barbora mit 50,96 sec. nur unwesentlich langsamer als der Johannes mit 50,18 sec. war.

Die Riesenpokale, gestiftet vom Gasthaus Ödenturm, sicherten sich heuer Barbora Zikova vom SC Zwiesel sowie Johannes Seiderer vom TV Bad Kötzting. Ihnen gratulierten Abteilunsgleiter Ski und Inline im FC Chammünster Sigi Zistler (links) und der stellvertretende Sportwart alpin des Skiverbands Bayerwald, Gerhard Richter.

Die Ergebnisse (die ersten Fünf jeder Klasse):

  • Bambini U07

    Bambini weiblich: 1. Laura Stocker, SpVgg Lam, 23,20; 2. Lucie Schejbalova, Ski Klub Zelezna Ruda, 25,03; 3. Elisabeth Pelechova, Sokol Spicak, 25,31; 4. Adela Petlachova, Ski Klub Zelezna Ruda, 25,94; 5. Nikola Leheckova, Ski Klub Zelezna Ruda, 26,46.
    Bambini männlich: 1. Benjamin Leba, Sa Spicak, 1:25,50; 2. Connor Simon, FC Chammünster, 1:27,68; 3. Jason Simon, FC Chammünster, 2:10,47; 4. Jeremy Simon, FC Chammünster, 2:17,84.

  • Kinder U08/U10/U12

    Kinder U8 w: 1. Franca Nadine Salhi, WSV Mitterfirmiansreut, 1:04,68; 2. Emma Matejkova, Ski Klub Zelezna Ruda, 1:13,31; 3. Nikola Leheckova, Ski Klub Zelezna Ruda, 1:21,47; 4. Kiara Simon, FC Chammünster, 1:21,78; 5. Franziska Ammon, ATV 1873 Frankonia Nürnberg, 1:31,20.
    Kinder U8 m: 1. Felix Hellgerman, SC Neukirchen, 1:19,01; 2. Felix Hüttinger, SV Mietraching, 1:24,45; 3. Peter Zika, SC Zwiesel, 1:27,83.
    Kinder U10 w: 1. Nina Scheifele, SC Reichenberg, 1:02,83; 2. Kristina Lebova, Sokol Spicak, 1:03,06; 3. Sylvie Hojakova, Sa Spicak, 1:08,24; 4. Tereza Novackova, Ski Klub Zelezna Ruda, 1:17,62.
    Kinder U10 m: 1. Samuel Eichinger, WSV Mitterfirmiansreut, 1:00,87; 2. Philip Hüttinger, SV Mietraching, 1:05,68; 3. Ludwig Weindl, SC Neukirchen; 1:09,23; 4. Beau Stevens, SC Zwiesel, 1:10,74; 5. Brian Simon, FC Chammünster, 1:15,55.
    Kinder U12 w: 1. Elisabeth Zikova, SC Zwiesel, 58,51; 2. Eva Matejovikova, Sokol Spicak, 1:11,47; 3. Katharina Ammon, ATV 1873 Frankonia Nürnberg, 1:12,04.
    Kinder U12 m: 1. Maximilian Wurzer, SC Zwiesel, 1:03,56; 2. Boris Stevens, SC Zwiesel, 1:06,72; 3. Tomas Kral, Sokol Spicak, 1:18,50.

  • Schüler U14/U16

    Schüler U14 w: 1. Theresa Geiger, ASV Arrach, 57,97; 2. Julia Hübert, FC Chammünster, 58,56; 3. Sina Koholka, SpVgg Lam, 1:01,49; 4. Dominika Tolerova, Sokol Spicak, 1:02,29; 5. Julia Hof, SC Bischofsmais, 1:04,03.
    Schüler U14 m: 1. Adam Linhart, SC Zwiesel, 52,53; 2. Marcel Eichinger, WSV Mitterfirmiansreut, 52,60; 3. Luis Schönberger, FC Chammünster, 52,76 (FCC-Vereinsmeister); 4. Lukas Wagerer, ASV Mais, 57,50; 5. Carlo Roiger, ASV Mais, 58,92.
    Schüler U16 w: 1. Barbora Zikova, SC Zwiesel, 50,96 (Tagesbestzeit Damen); 2. Katja Frisch, ASV Arrach, 53,59; 3. Tereza Kozeluh, SC Spicak, 1:05,43.
    Schüler U16 m: 1. Christoph Silberbauer, SpVgg Lam, 53,56; 2. Florian Rabenbauer, WSV Hohenwarth, 55,48; 3. Jeremias Sepdinter, SC Neukirchen, 56,20; 4. Florian Billig, SpVgg Lam, 57,66; 5. Lukas Marik, Sokol Spicak, 59,23.

  • Jugend U18/U21

    Jugend U18 w: 1. Ramona Seiderer, TV Bad Kötzting, 51,63; 2. Terreza Haberova, SC Zwiesel, 54,61.
    Jugend U21 w: 1. Franziska Ries, FC Chammünster, 56,87 (FCC-Vereinsmeisterin); 2. Alicia Hägele, FC Chammünster, 1:02,63.
    Jugend U18 m: 1. Johannes Seiderer, TV Bad Kötzting, 50,18 (Tagesbestzeit Herren); 2. Thomas Furtmair, SC Langfurth, 59,83; 3. Simon Grininger, WSV Mitterfirmiansreut, 1:00,23.
    Jugend U21 m: 1. Lukas Ranzinger, SC Langfurth, 50,77, 2. Johannes Silberbauer, SpVgg Lam, 52,50; 3. Felix Krotlinski, FC Chammünster, 1:27,18.

  • Damen/Herren

    Damen 21: 1. Jasmin Ranzinger, SV Grainet, 57,50.
    Damen 31: 1. Esther Dingeldey, WSV Zell am Ziller, 35,38.
    Herren 31: 1. Daniel Mayer, FC Chammünster, 54,70; 2. Markus Weigl, FC Chammünster, 59,09.
    Herren 41: 1. Radek Kuchynka, FC Chammünster, 57,00; 2. Martin Springer, WSV Mitterfirmiansreut, 57,04; 3. Viktor Dikan, WSV Viechtach, 1:01,89.
    Herren 51: 1. Siegfried Zistler, FC Chammünster, 56,89; 2. Georg Ranzinger, SC Langfurth, 59,32; 3. Lubos Kozeluh, SC Spicak, 1:36,47.
    Herren 61: Herren 61: 1. Herbert Löw, SC Passau, 1:00,21.

Heute 66

Gestern 57

Woche 416

Monat 1732

Insgesamt 141618

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less