Bayerwald-Inline-alpin-Sportler in Nordspanien bei Weltcuprennen – Weite Reise nicht nur sportlich rentabel

Ergebnisse World Ranking RS (15.08.2018)
Ergebnisse PSL (15.08.2018)
Ergebnisse SL Kinder (16.08.2018)
Ergebnisse SL Weltcup (16.08.2018)

Homepage des Veranstalters

Die Starter des FC Chammünster mit Maximilian Schödlbauer vom TV Bad Kötzting und den Betreuern Theo Ries (links) und Erich Wittmann (rechts).

CHAMMÜNSTER (hh/chi). Erstmals gab es heuer ein Rennen zum Inline-alpin-Weltcup in Spanien, und zwar in Villablino in der Region Castilla y Leon. Und während es bei uns am vergangenen Wochenende noch recht heiß war, gab es in dem nordspanischen Ort mit seinen rund 10000 Einwohnern auf etwa 1000 Metern Meereshöhe unerwartet frische Temperaturen.

Ergebnisse

Am vergangenen Samstag (15.08.) beiteiligten sich drei Kinder der alpinen Sommertrainingsgruppe des FC Chammünster mit sehr großem Erfolg am durchaus anspruchsvollen Lamer Osser-Lauf.

Die drei Minstacher Läufer mit FCC Ski Trainer Paul Brückl

Die FCC-Inline-Vereinsmeister herausgerechnet
FC Chammünster zeichnete Inline-Slalom-Vereinsmeister aus – Beim BIC in Chameregg ermittelt

Markus Weigl und Susanne Weber (hinten, Mitte) wurden mal wieder Inline-Slalom-Vereinsmeister des FC Chammünster, aber auch die anderen Platzierten wurden mit Medaillen, Pokalen und Urkunden geehrt.

CHAMMÜNSTER (hh/chi). Am vergangenen Dienstag, nach dem Training an der Brücke über die B20 bei Chammünster, fuhren die Inline-alpin-Sportler des FC Chammünster noch nicht gleich heim, sondern saßen noch am lauen Abend bei Gegrilltem und Getränken beisammen.

Internationale Inliner auf Chameregger Dorfstraße
Rennen zum Max-Schierer-Bayerwald-Inlinecup – FC Chammünster gewann Bayernliga

Ergebnisliste mit Finallauf
BSV-Bayernliga-Endstand
Ehrentafel FCC-Inline-Cup
Ehrentafel Vereinsmeisterschaft Inlineslalom
Artikel im Bayerwald Echo

Verbissen wurde um jede Hundertstelsekunde gekämpft, hier von Susanne Weber

CHAMEREGG (hh/chi). Das dritte Rennen zum Max-Schierer-Bayerwald-Inlinecup 2015 trug der FC Chammünster am Sonntag auf der ehemaligen Bundesstraße in der Dorfmitte von Chameregg aus und konnte sich über 105 Starter freuen, darunter Gäste aus Tschechien, Polen und der Ukraine, die in ihren Altersklassen gar nicht schlecht abschnitten.

CHAMMÜNSTER (hh/chi). „Urlaubs- und Weltcupfeeling kam auf am wunderschönen Lago d´Iseo“, fand Sigi Zistler, Inline-alpin-Urgestein vom FC Chammünster, der am vergangenen Wochenende mit seinem Minstacher Team und weiteren Sportlern des Skiverbands Bayerwald (SVBW) die lange, etwa neun Stunden dauernde Anreise in das idyllische Städtchen Pisogne am Nordufer des Iseo-Sees, der einer der großen Seen am Südrand der Alpen ist, auf sich genommen hatte.

expand_less