Minstacher Riesenslalom-Pokal für Nicole Zeman und Jonas Rinkl

Um Riesenslalom-Pokal des FC Chammünster gekämpft – FCCler Chamer Landkreismeister

Chammünster/Arber. (hh) Sie hatten sich für das vergangene Wochenende viel vorgenommen, die Verantwortlichen der Abteilung Ski und Inline im FC Chammünster, denn für das „Minstacher Rennwochenende“ im Landesleistungszentrum am Großen Arber waren am Samstag drei Riesentorlauf-Wettbewerbe vorgesehen, das Rennen um den Minstacher Riesenslalompokal, die Landkreismeisterschaft und dann noch die Vereinsmeisterschaft des FCC, am Sonntag folgten die Slalom-Wettkämpfe, ein Kinderrennen zum Sparkassenkindercup 2020, dann das große Rennen um den Ödenturmcup des FCC, das gleichzeitig als Bayerwaldmeisterschaft im Slalom gewertet wurde.

Ergebnisse

FCCler siegt im Werdenfelser Land

Brian Simon vom FC Chammünster siegt bei Kinderrennen – Acht Starter des FCC

Chammünster. (hh) Es war sicher eine der größten Überraschungen beim Werdenfelser Skitag 2020 am Kreuzwankl bei Garmisch-Partenkirchen, einem der größten Kinderskirennen Deutschlands, dass unter lauter „Oberlandlern“ in der Altersklasse Jahrgang 2007 akkurat ein Bayerwaldler ganz oben auf dem Stockerl landete. Brian Simon vom FC Chammünster schaffte diese Sensation auf der recht anspruchsvollen und für unsere Verhältnisse steilen Strecke.

Da darf er zurecht strahlen, der Brian Simon vom FC Chammünster, sein Sieg beim Werdenfelser Skitag ist eine kleine Sensation.

Ergebnisse

Wieder erfolgreiche Minstacher Skirennfahrer

Starkes Team und starkes Ergebnis des FC Chammünster in Langfurth – Minstacher Rennwochenende im Blick

Sie waren am Steinberglift für sich und den FC Chammünster erfolgreich auf Pokal- und Punktejagd.

Chammünster. (hh) Erneut mit einem beeindruckenden Ergebnis und einer vielköpfigen Mannschaft zeigte sich die Skiabteilung des FC Chammünster beim Pokalrennen des SC Winzer am Steinberg bei Langfurth im unteren Bayerwald. Mit 14 Startern stellten die Minstacher rund ein Zehntel der Teilnehmer des als Vielseitigkeitslauf deklarierten und dementsprechend gesteckten Rennens und konnten dabei elfmal einen Platz auf dem Stockerl erklimmen.

Ergebnisse

FCCler Leo Schönberger schnellster Oberpfälzer Schüler

Skirennfahrer des FC Chammünster bei Schul- und Pokalrennen erfolgreich – Elf Stockerlplätze

Sie haben gut lachen, die Skirennläufer des FC Chammünster, holten sie in Langfurth doch zehn Podestplätze.

Chammünster. (hh) Die Skirennläufer des FC Chammünster haben auch letzte Woche wieder überzeugt, als zunächst beim Kreis- und Bezirksfinale der Schulen aus der ganzen Oberpfalz am Mittwoch am Arber und dann am Sonntag beim Pokalrennen des SC Langfurth bei großen Teilnehmerfeldern Spitzenplätze herausgefahren wurden. Trotz Frühlingshafter Temperaturen waren die Pistenverhältnisse gut und erlaubten auch den höheren Startnummern gute Ergebnisse.

Jetzt kommt die „schwarze Macht“ auf die Pisten

Nachwuchs-Skirennläufer und Betreuer des FC Chammünster in neuem Gewand – Dank für Trainingsfleiß

Frisch ausstaffiert wollen die jungen Skirennfahrer des FC Chammünster und ihre Trainer und engagierten Eltern möglichst oft auf dem Stockerl präsent sein (es fehlen die Familien Simon, Raab und Hübert).

Chammünster. (hh) Fleißig waren sie beim Training während des ganzen Sommers und Herbstes im letzten Jahr, damit sie in der jetzigen Skisaison fit für die anstehenden Rennen sind, die jungen Skirennläufer des FC Chammünster. Dafür wurden sie und ihre Trainer, Betreuer und die mithelfenden Eltern am Montag ausgezeichnet und sie bekamen ein neues, hochwertiges und einheitliches Outfit, für das sie dank großzügiger Spenden nichts bezahlen mussten. Ein „sakrischer Dank“ seitens des FCC an alle Sponsoren! Die einhellige Meinung zur neuen, schwarzen Kleidung: „Damit können wir uns auf den Pisten und bei den Siegerehrungen sehen lassen.“ Letztere haben die Minstacher Rennläufer ja schon ein paar erfolgreich hinter sich gebracht, auch ohne das „edle Schwarz“ der neuen Jacken und Poloshirts.

Ergebnisse

FCC-Skifahrer fünfmal auf Podest

Zwölf Rennfahrer des FC Chammünster bei Wettbewerb in Mitterfirmiansreut – Gute Ergebnisse

Schnell auf der Piste waren die FCC-Skirennfahrer auch in Mitterfirmiansreut.

Chammünster. (hh) Man kann sich gar nicht vorstellen, dass am vergangenen Wochenende Skirennen im Bayerwald abseits des Arbers möglich waren, doch im unteren Bayerischen Wald ging es offenbar noch. Denn der WSV Mitterfirmiansreut um Benjamin Denk mit seinem Team führte dort am Kleinen Almberglift die 10. Landkreismeisterschaft Freyung/Grafenau erfolgreich durch und trotz der Plustemperaturen, Nebels und fast 180 Teilnehmern konnte am Samstag für alle Teilnehmer ein faires Rennen angeboten werden. Die stattlichen zwölf Minstacher Starter zeigten dabei unterschiedliche Leistungen und es gab auch eine Disqualifizierung, aber fünf FCCler schafften es aufs Siegerpodest.

Heute 56

Gestern 66

Woche 349

Monat 1665

Insgesamt 141551

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

expand_less